Aktuelles

Aktuelles aus der Gemeinde

Informationen aus erster HandMittwoch, 18.05.2011

Die Leiter der Einrichtungen gaben am 14. und 15. Mai persönlich Auskunft: Beim Sterkrader Spiel- und Sportwochenende informierten Karsten Borchers (Seniorenzentrum) und Simone Vollmer (Kindertageseinrichtung) über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen und die geplante Erörffnung. Hunderte Besucher nutzten die Möglichkeit und besuchten den Stand der Neuapostolischen Kirche.


Am Eingang der Fußgängerzone am Technischen Rathaus, praktisch in Sichtweite des Bauprojekts, informierte die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen am letzten Wochenende über die "Gute Hoffnung". Zudem stellte sich auch die örtliche neuapostolische Kirchengemeinde vor und bot Waffeln und Kaffee zum Verkauf an. Die Erlöse kommen der Kindertageseinrichtung zugute.

Luftballons für die Kinder

Von 10 bis 17 Uhr bestand die Möglichkeit, sich über Pflegeplätze im Seniorenzentrum oder das Konzept der Kindertageseinrichtung zu informieren. Für die Kinder gab es Luftballons mit dem Logo der Guten Hoffnung in den Projektfarben rot, gelb und grün.

Zudem gab es einen iPod zu gewinnen. Dafür mussten allerdings einige Fragen rund um das Projekt beantwortet werden.

Projekt ist bereits bekannt

Viele Hundert Besucher des Spiel- und Sportwochenendes besuchten nicht nur die Geschäfte der Sterkrader Innenstadt und die Stände der Vereine, sondern auch den Stand der "Guten Hoffnung". Die Organisatoren ziehen ein positives Feedback: "Ich bin überrascht, dass unser Projekt bei den Sterkrader doch schon so gut bekannt ist", sagt Karsten Borchers, der zahlreiche Fragen zum Pflegezentrum beantworten konnte.

Viele Sterkrader interessieren sich auch für eine Wohnung im Wohnpark. Hier stehen jedoch nur noch die Penthouse-Wohnungen mit Dachterasse zum Verkauf bzw. zur Miete zur Verfügung. Die anderen Wohnungen sind bereits vergeben - in einigen sind bereits die ersten Mieter eingezogen.

Offizielle Eröffnung im Juli

Zur offiziellen Eröffnung lädt die Neuapostolische Kirche am 23. Juli 2011 von 11-16 Uhr alle Interessierten auf das Gelände ein. Die Adresse: "An der Guten Hoffnung, 46145 Oberhausen. Die Zufahrt zum Gelände erfolgt über die Bahnhofstr. 66.

Text: fs, Fotos: dr